Tabellenführer zu Gast am Sonntag

Das kommende Wochenende hat es in sich für die WildBerry's - am Sonntag um 17:00h gibt der aktuelle Tabellenführer der Landesliga, die TG Herford, ihre Visitenkarte im Leopoldinum ab. Nach zuletzt durchwachsenen Leistungen brennen die WildBerry's darauf, sich dem Heimpublikum in guter Form zu präsentieren und im Idealfall die Punkte auf der Habenseite zu verbuchen. Einfach wird das aber sicher nicht, denn Herford hat im Moment einen sehr guten Lauf. Das Spiel der WildBerry's schließt den Weihnachtsspieltag der SG Handball Detmold ab, in dessen Rahmenprogramm unser Nachwuchs, nämlich die E-Mädels und Mini-Mädels, mit den WildBerrys einlaufen werden. Beide Teams werden von WildBerry's trainiert, die E-Mädels (Jahrgänge 2007+2006) von unserer Torhüterin Laura Siepert und die Minis (Jahrgänge 2008+2009) von Helen Stapela. Beide Jugendmannschaften freuen sich immer über Zuwachs, insbesondere die Minis brauchen dringend Verstärkung! Die E-Mädels trainieren montags von 17-18.30h in der alten Grabbe-Halle und freitags 17:30-19h im Schulzentrum, hintere Halle. Die Minis trainieren dienstags von 16-17:30 in Schulzentrum, hintere Halle. Weitere Infos sind unter www.handball-detmold zu finden! 

Andreasmesse 2016

Auch an diesem Jahr führte kein Weg an einem gemeinsamen Besuch auf die Andreasmesse vorbei.
Schon beinahe traditionell wurde leckerer Saftschinken im Brötchen geschlemmt. Zum Nachtisch durfte ein süßer Crêpes nicht fehlen. Aufgewärmt hat uns der ein oder andere Glühwein bzw. Eierpunsch.

Wie jedes Jahr der perfekte Start in die Advents- und Weihnachtszeit.  

TV Verl II – WildBerry's 30:17 (13:7)

Heute traten die WildBerry's beim TV Verl II an, konnten aber leider keine Punkte mit nach Hause zur Andreasmesse bringen. Nach zunächst noch ausgeglichenem Anfang konnten die Verlerinnen ihr Torkonto relativ unbehelligt hochschrauben, denn die WildBerry's kamen im Angriff überhaupt nicht in ihren Spielrhythmus und luden durch viele Ballverluste und Fehlwürfe mit dem ungewohnt klebrigen Ball die Gegnerinnen zu einfachen Toren ein. Auch die Defensivabteilung legte den ein oder anderen Patzer nach, so dass der Blick auf die Anzeigentafel schnell die Laune verderben konnte (12:4 in der 25.Spielminute). Durch eine Umstellung der Abwehr auf 5:1 brachte Bärbel neuen Schwung, einige Balleroberungen gelangen und man konnte mit einem etwas versöhnlicherem Zwischenstand von 13:7 in die Kabine gehen. Nach der Halbzeit erlosch dieses Strohfeuer aber leider recht schnell – trotz aller Bemühungen gelang es einfach nicht, dass Ruder noch einmal herumzureißen. Zwar kämpften alle WildBerry's bis zum Schluss und warfen auch noch einige sehenswerte Tore, aber die Leistung war heute nicht gut genug, um einen deutlichen und verdienten Sieg der Gastgeberinnen zu verhindern.

Für die WildBerry's spielten: Rebecca Lehmann, Maren Niestrath, Laura Siepert, Alina Leidt (5/1), Helen Stapela (4/1), Sassi Ludwig (3), Sina Owzarski (2), Clara Baldin (1), Julia Knehe (1), Maren Kreutler (1), Petra Goll, Anna Missling, Frederike Stapela und Alina Wessel  

Geburtstagswoche bei den WildBerry's

In dieser Woche gibt es gleich drei mal Grund zum feiern!
Gestartet hat die Woche mit dem Geburtstag von Sassi. Auch hier wünschen wir dir nochmal alles Liebe und Gute zu deinem Geburtstag. Nach dem Training am Montag wurde in gemütlicher Runde bei Sassi gefeiert. Es gab viele Leckereien, um sich nach dem Training zu stärken. Wir danken dir nochmal vielmals für deine Einladung!
Am Dienstag feiert Johanna ihren Geburtstag. Auch dir wünschen wir alles Gute und hoffen, dass du gut gefeiert hast. Da sind wir uns aber ziemlich sicher.
Am Freitag endet dann unsere Geburtstagswoche mit dem Geburtstag von Janina. Passend zu all den Feiern startet am Mittwoch die Andreasmesse. Traditionell besuchen wir diese am Donnerstag gemeinsam auf ein, zwei Glühwein.  

WildBerry’s – HSG Hüllhorst II 16:15 (6:6)

Eine volle Bank, eine ungewohnte Anwurfszeit und viel Publikum erwarteten unseren Gegner die HSG Hüllhorst II am Sonntagabend in der grünen Halle.
Wie das Ergebnis schon verrät, war es alles andere als ein torreiches Spiel. Wir kamen schlecht in die Partie und agierten sehr hektisch. Vielen Fehlwürfen voraus, gelang uns unser erstes Tor erst in der neunten Minute. Alina Leidt erlöste uns zum 1:3. Petra und Sassi erhöhten auf 3:3, doch es wurde insgesamt viel zu voreilig und unvorbereitet abgeschlossen. Auch in der Abwehr zeigten sich Defizite. Hier wurde zu wenig entschlossen angepackt, weshalb Hüllhorst zu viele einfache Tore machen konnte. Dementsprechend sauer, nahm Bärbel in der 21.Minute ihre Auszeit. Diese rüttelte uns auf und wir konnten verhindern, dass Hüllhorst davon zog. So retteten wir uns mit einem mageren 6:6 in die Pause.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit zogen wir das Tempo an und konnten in den ersten zehn Minuten auf 10:8 erhöhen. Dies veranlasste den gegnerischen Trainer dazu, eine Auszeit zu nehmen. Gott sei Dank brachte uns diese nicht aus dem Konzept und wir konnten Hüllhorst im folgenden Verlauf des Spiels immer auf ein Tor Abstand halten. Sicherer wäre gewesen, den Abstand zu vergrößern, dies ließ aber unsere weiter miserable Chancenverwertung nicht zu. So lief es wieder auf eine spannende Endphase hinaus. Ein kurzer Hoffnungsschimmer fünf Minuten vor Schluss war das 15:13 durch Helen. Wir wären aber nicht die WildBerry’s würden wir diesen Abstand in Ruhe ins Ziel bringen. So ließen wir unsere Gegner noch auf 15:15 ran kommen, ehe Helen ein paar Sekunden vor Schluss den entscheidenden Siegtreffer warf und uns die zwei Punkte somit sicher waren. Ein großes Lob geht an unsere Torhüter, die uns mit ihren Paraden im Spiel gehalten haben!
Wir müssen das Spiel ganz schnell abhaken und haben beim nächsten Spiel hoffentlich eine bessere Tagesform. Vielen Dank an alle Zuschauer, dass ihr nicht schon in der Pause das Weite gesucht habt! Wir versprechen euch, dass das nächste Spiel ansehnlicher wird. Dieses findet am Andreasmessen-Wochenende (26.11.) um 15:00 Uhr in Verl statt. Das letzte (Heim-)spiel ist dann erst am 11.12. zu gewohnter Uhrzeit um 17.00 Uhr im Leopoldinum.

Für die WildBerry‘s spielten: Laura-Ann Siepert, Rebecca Lehmann, Maren Niestrath, Alina Leidt (4/1), Helen Stapela (3), Clara Baldin (2), Petra Goll (2), Sassi Ludwig (2), Alina Wessel (2), Julia Knehe (1), Johanna Kolbeck, Maren Kreutler, Janina Lütkemeier & Fredi Stapela  

Weitere Beiträge ...