Emotionen pur - TG Herford: WildBerry’s 18:19 (11:11)

Am Samstagabend lieferten wir uns auswärts gegen die TG Herford einen heißen Kampf.
Wir starteten hektisch ins Spiel und Herford konnte die ersten beiden Tore der Partie erzielen. In Minute sechs trafen wir zum Ausgleich. Herford konnte uns über einen Spielstand von 4:2, 5:3 und 6:4 auf Abstand halten, da wir das Anspiel an den Kreis nicht konsequent unterbunden bekamen und Herford in ihrem Spielfluss agieren ließen.
Vorne erkämpften wir uns Tor um Tor durch Abpraller oder Würfe aus der zweiten Reihe, sodass wir mit einem Halbzeitstand von 11:11 in die Kabine gingen.
Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit verlief ähnlich wie die erste. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Herford ging zuerst in Führung (15:14), wir glichen aus und erzielten in der 51. Minute die Führung (16:17). Bis zur 54. Minute beim Stand von 18:18 blieb die Partie offen. Zwei Minuten vor Schluss netzte Alina zum Führungstreffer ein. Noch knapp zwei Minuten zeigte die Uhr an. Herford war im Angriff und wir nur zu fünft in der Abwehr (eine der sehr wenigen 2-Minuten-Strafen, obwohl es viele Anlässe gegeben hat). Herford kam zum Abschluss, aber Laura parierte und sicherte uns die Führung. Wir freuen uns über den wichtigen Auswärtssieg und danken allen mitgereisten Fans für die Unterstützung. Vielen Dank auch an Leno, die zu Besuch in Detmold war und uns ausgeholfen hat.

Für die WildBerry’s spielten: Laura Siepert, Sophie Kunze (7), Alina Leidt (3/1), Verena Grob (3), Alina Wessel (2), Leno Tölle (2), Julia Knehe (1), Alina Bloch (1), Lisa Nienhaus, Alina Berner, Maren Kreutler, Chiara Schnieders, Saskia Ludwig, Alina Bloch, Anna-Lena Gerbes


Nach einem spielfreien Wochenende treffen wir am 08. Februar auf HCE Bad Oeynhausen, Anpfiff ist um 19 Uhr im Leopoldinum.