Trainingslager Tag 2 und 3

Nach dem Trainingsspiel am Freitag stand Samstagmorgen zunächst der 5km-Lauf um die Kaserne an. Danach erfolgte eine kurze Einheit Mobilisation, ehe wir den Ball in die Hand nahmen. Zunächst mussten unsere Torhüter bei diversen Übungen schwitzen. Danach stand Wurftraining für die Feldspieler in Form von Würfen unter Belastung auf dem Plan. Anschließend war die erste Einheit schon vorbei und wir konnten uns auf das Mittagessen freuen, das von Lisa’s Mama vorbereitet wurde – vielen Dank Marion! Einige genossen die Pause entweder draußen in der Sonne oder bei einem kleinen Mittagsschläfchen auf den großen Matten. Um 15 Uhr begannen wir die 2. Einheit und auf uns wartete ein Kraft-Zirkel, bei dem wir mächtig ins Schwitzen gerieten. Danach studierten wir einen unserer neuen Spielzüge ein und der 2. Trainingstag endete mit einem kleinen Handballspiel, wo wir in 2 x 15 Minuten noch einmal unsere letzten Kräfte mobilisierten. Den Abend ließen wir gemeinsam mit dem Abendessen und einem Spiel ausklingen.

Der Sonntagmorgen startete genauso wie der Tag zuvor. Dabei meisterte unsere Torhüterin Maren nach ihrem Kreuzbandriss zum ersten Mal die Distanz und auch Laura, die sich ebenfalls einen Kreuzbandriss in der vergangenen Saison zuzog, schaffte die 5km an beiden Tagen. Danach wurde ein weiterer Spielzug einstudiert und auch 1 gegen 1-Situationen standen auf dem Trainingsplan. Gegen 12 Uhr mittags endete das Trainingslager. Es war ein sehr anstrengendes, aber auch schönes Wochenende, bei dem wir als Mannschaft noch näher zusammengerückt sind.